Politik

Staatsbesuch Straße vor Kölner Ditib-Moschee leer gefegt / Anhänger des türkischen Präsidenten enttäuscht / Kritik am Umgang mit Nationalspieler Özil

Erdogan muss auf die ganz große Bühne verzichten

Archivartikel

Köln.Die Türkisch-Islamische Union Ditib hat wirklich alles dafür getan, damit sich Recep Tayyip Erdogan in ihrem Moschee-Komplex in Köln-Ehrenfeld wie zuhause fühlen kann. Und doch: Die offizielle Moschee-Eröffnung am Samstag ist wohl nicht ganz das, was sich die Veranstalter vorgestellt hatten.

Denn eigentlich hatte die Ditib vor dem Kuppelbau eine Fahnen schwenkende Menge vorgesehen.

...

Sie sehen 13% der insgesamt 3172 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema