Politik

Iran Außenminister Maas spricht sich für Einsatz aus

EU skeptisch bei Mission

Archivartikel

Brüssel.Der Auswärtige Dienst der EU hat zurückhaltend auf die deutschen Forderungen nach einer europäischen Beobachtermission zum Schutz von Handelsschiffen im Persischen Golf reagiert. „Die Diskussionen über eine Lösung für mehr Sicherheit im Seeverkehr dauern an“, sagte ein Sprecher am Dienstag. Zum derzeitigen Zeitpunkt sei es allerdings unklug, über die Instrumente und Mittel zu spekulieren.

In einer solch angespannten Situation seien Zurückhaltung und Deeskalation wichtig, ergänzte er. Um zur Entspannung beizutragen, sei der Auswärtige Dienst der EU auch mit den Ländern in der Region in regulärem Kontakt. Als Grund für die Zurückhaltung gilt die Hoffnung des Auswärtigen Dienstes, dass die EU im Iran-Konflikt weiter als Vermittler agieren kann. Würde sie gegen den Willen des Landes einen Militäreinsatz in der Region starten, wäre das nicht mehr möglich. Außenminister Heiko Maas (SPD) hatte angekündigt, dass sich die Bundesregierung für eine Beobachtermission der EU einsetzen will. dpa

Zum Thema