Politik

Parteitag Sozialdemokraten wollen Timmermans küren

Europawahl im Blick

Lissabon.Die europäischen Sozialdemokraten wollen mit dem Plan für einen sozialen und ökologischen Umbau in die Europawahl ziehen. Unter dem Motto „Fair, frei, nachhaltig“ begannen sie gestern ihren Parteitag in Lissabon zur Nominierung ihres europäischen Spitzenkandidaten Frans Timmermans.

Der Vizepräsident der EU-Kommission will nach der Wahl im Mai 2019 auf den Chefposten der mächtigen Behörde rücken und den Luxemburger Jean-Claude Juncker beerben. Der Niederländer Timmermans wird damit im Wahlkampf Gegenspieler des CSU-Vizechefs Manfred Weber, der für die Europäische Volkspartei ins Rennen geht.

Ohne Gegenkandidat

„Es geht hier um die Wahl zwischen Manfred Weber aus Bayern und Frans Timmermans aus Europa“, sagte der SPD-Politiker Achim Post als Generalsekretär der europäischen Parteienfamilie SPE zu Beginn des Parteitags. „Frans, wir verlassen uns auf dich und du kannst dich auf uns verlassen.“

Der 57-jährige Timmermans hat nach dem Rückzieher des slowakischen EU-Kommissars Maros Sefcovic in der Partei keinen Gegenkandidaten. Der ehemalige niederländische Außenminister will sich heute beim Parteitag offiziell präsentieren. In der „Süddeutschen Zeitung“ hatte er zuvor für ein „Europa, das große Reformen wagt“ geworben, und den Ausbau der Wirtschafts- und Währungsunion sowie eine engere Kooperation der EU-Staaten in der Außenpolitik befürwortet. dpa