Politik

Migration Horst Seehofer reist nach Ankara und Athen / Griechenland will überfüllte Lager entlasten und Asylverfahren beschleunigen

Flüchtlinge als Druckmittel?

Archivartikel

Athen.Es könnte eine teure Reise werden, die den Bundesinnenminister Horst Seehofer am Donnerstag erst nach Ankara und tags darauf nach Athen führen wird. Es geht um die Flüchtlingslage. Sie ist angespannter denn je seit Inkrafttreten des Flüchtlingsdeals mit der Türkei vor dreieinhalb Jahren. Der türkische Staatschef Recep Tayyip Erdogan warnt vor einer „neuen Migrationsbedrohung“ aus Syrien und

...

Sie sehen 10% der insgesamt 3982 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema