Politik

Abschiebung Mutmaßliche IS-Anhängerin festgenommen

Frau sitzt in U-Haft

Archivartikel

Karlsruhe/Berlin.Eine mutmaßliche IS-Anhängerin sitzt nach ihrer Abschiebung aus der Türkei in Deutschland in Untersuchungshaft. Ein Ermittlungsrichter des Bundesgerichtshofs (BGH) erließ auf Antrag der Bundesanwaltschaft Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts der Mitgliedschaft in der ausländischen terroristischen Vereinigung Islamischer Staat (IS) und anderer Straftaten, wie die Anklagebehörde am Samstag mitteilte.

Die Deutsche Nasim A. war am Freitag gemeinsam mit einer anderen Frau mit einem Linienflug in Frankfurt angekommen. Beamte des hessischen Landeskriminalamtes nahmen sie anschließend fest. Der Verbleib der zweiten Frau blieb am Sonntag unklar. Die Bundesanwaltschaft wirft der Beschuldigten vor, 2014 nach Syrien gereist zu sein, um im Herrschaftsgebiet des IS zu leben. Dort habe sie spätestens Anfang 2015 einen IS-Kämpfer geheiratet, mit dem sie in den Irak gezogen sei.

Die Türkei hatte am Donnerstag bereits eine siebenköpfige deutsch-irakische Familie nach Deutschland abgeschoben. Der Familienvater wurde unter anderem wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Betruges in Untersuchungshaft genommen. dpa

Zum Thema