Politik

Italien

Fünf Sterne erleiden schwere Schlappe

Rom.Triumph für die Rechtspopulisten von Innenminister Matteo Salvini, schwere Schlappe für die Fünf Sterne bei einer Regionalwahl in Italien. Die Wahl in den Abruzzen (östlich von Rom) war der erste Test für die Regierungskoalition aus rechter Lega und populistischer Sterne-Bewegung in Rom. Der Kandidat der Rechtspartei Fratelli d’Italia, Marco Marsilio, den auch die Lega unterstützt hatte, bekam 48 Prozent. Die Lega erzielte knapp 28 Prozent und wurde stärkste Partei. Die Sterne landeten mit rund 20 Prozent nur auf Platz drei. Bei der Parlamentswahl 2018 bekamen sie in den Abruzzen noch 40 Prozent. Das Mitte-Links-Bündnis verbuchte mit seinem Kandidaten Giovanni Legnini mehr als 31 Prozent und konnte das Ergebnis im Vergleich zur Parlamentswahl extrem steigern. dpa