Politik

Pflege Zu wenig Personal / Erste Eckpunkte für Reform

Gedeckelter Eigenanteil

Archivartikel

Berlin.Angesichts der immer weiter zunehmenden Belastungen in der Corona-Pandemie ruft die Pflegebranche nach akuter Hilfe. Zum Auftakt des Deutschen Pflegetags warnte der Präsident des Deutschen Pflegerats, Franz Wagner, vor einem Mangel an genug geschultem Intensivpflegepersonal. Um mehr Personal zu gewinnen, müssten auch Aussteiger zurückgeholt werden, so Wagner.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) setzt auf eine große Pflegereform. Erste Eckpunkte wurden am Mittwoch bekannt. Demnach sollen Pflegebedürftige und ihre Angehörigen künftig maximal 700 Euro pro Monat Eigenanteil für die Pflege in einem Heim bezahlen, begrenzt auf 36 Monate. Dafür und für weitere Verbesserungen soll der Zuschlag auf die Pflegebeiträge für Versicherte ohne Kinder um 0,1 Prozentpunkte steigen. Für Zeiten der Kindererziehung soll der Bund künftig die Beitragszahlungen an die Rentenversicherung für pflegende Angehörige übernehmen. dpa

Zum Thema