Politik

Gedenken an Opfer der Pogromnacht

Archivartikel

Berlin.Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat zum Jahrestag der Pogromnacht zu konsequentem Handeln gegen Antisemitismus aufgerufen. Es beschäme ihn, dass sich Juden hierzulande nicht sicher fühlten und dass jüdische Gebetshäuser geschützt werden müssten, sagte Steinmeier in einer Videobotschaft an seinen israelischen Amtskollegen Reuven Rivlin. In ganz Deutschland wurde, wie hier in Hamburg, an die Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 erinnert. Damals steckten Nationalsozialisten Synagogen, jüdische Geschäfte und Wohnungen in Brand und verschleppten jüdische Bürger. 

Zum Thema