Politik

Holocaust-Mahnmal Entsetzen in Israel über Schmierereien

Gedenkstätte Yad Vashem geschändet

Archivartikel

JERUSALEM.Ganz Israel ist entsetzt: Noch unbekannte Täter haben die nationale Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem im Jerusalem mit widerwärtigen Slogans wie "Dank an Hitler für den Holocaust" geschändet. Über zehn solcher Hass-Parolen, allesamt geschrieben in Hebräisch, entdeckten Museumsmitarbeiter gestern Morgen auf Mauern im Eingangsbereich und in anderen Teilen, etwa dem Mahnmal für die Deportierten.

...
Sie sehen 23% der insgesamt 1789 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00