Politik

Religion

Geistliche sollen zum Sprachtest

Archivartikel

Berlin.Ausländische Geistliche, die in Deutschland arbeiten wollen, sollen künftig verpflichtend Deutschkenntnisse nachweisen müssen. Die Regierung plant eine entsprechende Änderung der Einreisevoraussetzungen. Dies teilte ein Sprecher des Bundesinnenministeriums der Deutschen Presse-Agentur mit. Die Ausgestaltung sei im Einzelnen noch nicht abgeschlossen. „Es geht jetzt darum, welches Sprachniveau nachgewiesen werden muss“, sagte der Sprecher. Bislang sind Sprachkenntnisse keine Voraussetzung für eine Einreise hierzulande. Forderungen nach Deutschkenntnissen vor allem islamischer Geistlicher aus dem Ausland hatte es in der Vergangenheit immer wieder gegeben. In der Schweiz müssen „religiöse Betreuungspersonen“ – worunter auch Imame, die predigen wollen, fallen – eine Reihe verschiedener Voraussetzungen erfüllen, darunter auch Sprachkenntnisse. dpa