Politik

Gnade für „Bread“ und „Butter“

US-Präsident Donald Trump hat zwei Truthähne im Weißen Haus begnadigt und den beiden Vögeln damit das Schicksal vieler Artgenossen an Thanksgiving (Erntedank) erspart. Trump folgte mit der Begnadigung am Dienstag im Rosengarten des Weißen Hauses einer Tradition, bei der dem „Nationalen Thanksgiving-Truthahn“ vom Präsidenten das Leben geschenkt wird. Sie geht auf Abraham Lincoln (1861-1865) zurück. Unter Präsident George Bush senior wurde die Truthahn-Begnadigung 1989 festes Ritual. Wie bereits im vergangenen Jahr erstreckte Trump seine Gnade gleich auf zwei der Tiere, die dieses Mal „“ (Brot) und „Butter“ (Butter) hießen. Sie durften in einem Luxushotel in der Nähe des Weißen Hauses residieren. Breaddpa

Zum Thema