Politik

Extremismus Entsetzen nach Auto-Attacke eines ausländerfeindlichen Mannes im Ruhrgebiet / Abschiebung der beschuldigten Schläger aus Amberg unmöglich

Haftbefehl wegen mehrfach versuchten Mordes

Archivartikel

BoTtrop/Amberg.Acht verletzte Männer, Frauen und Kinder – Opfer der Anschlagsfahrt der Silvesternacht im Ruhrgebiet, allesamt haben ausländische Wurzeln. Auch wenn die Behörden keine Kontakte des Tatverdächtigen in rechtsextreme Netzwerke finden konnten, war es nach ersten Erkenntnissen der Ermittler mutmaßlich Fremdenhass, der den Mann antrieb. Gegen den 50 Jahre alten Autofahrer wurde Haftbefehl wegen

...

Sie sehen 14% der insgesamt 2963 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema