Politik

Praxen Hausärzte aus der Region klagen über schlechte Vorbereitung und Überforderung / Schutzausrüstung fast überall Mangelware

Hausärzte: „Wir fühlen uns im Stich gelassen“

Archivartikel

Rhein-Neckar.Am ersten „halbwegs normalen Tag“ seit zwei Wochen nimmt sich Sebastian Gerstenkorn, Hausarzt in Königheim bei Tauberbischofsheim, Zeit für ein kurzes Gespräch. Denn das Thema Coronavirus betrifft ihn, wie praktisch alle seine Kollegen, „massiv“. Und seine Botschaft ist eindeutig: „Die Hausärzte fühlen sich im Stich gelassen.“

Der 51 Jahre alte Mediziner, der seit 21 Jahren eine eigene

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4089 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema