Politik

AfD Mannheimer Professor und Großspender Robert Vaubel sieht Austritte von bis zu 2000 Mitgliedern auf die Partei zukommen

"Henkel wollte Alarm schlagen"

Archivartikel

Mannheim.Wenige Tage nach dem Rücktritt des Partei-Vize Hans-Olaf Henkel versteht der Mannheimer Professor für Volkswirtschaft Robert Vaubel (ebenfalls AfD) darin ein Alarmsignal - "damit die Mitglieder einen Bundesvorstand wählen, der besser zusammenarbeitet".

Sie haben der AfD 2013 rund 28 000 Euro gespendet. Sehen Sie Ihr Geld gut angelegt?

Roland Vaubel: Natürlich.

Angesichts der

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4054 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema