Politik

Hilfe tut not

Archivartikel

Dagmar Unrecht zum UN-Welternährungsgipfel

Außer Spesen nichts gewesen: Die Bilanz des Welternährungsgipfels in Rom ist gleich am ersten Tag ernüchternd. Absichtserklärungen und schöne Worte gab es im Überfluss. Doch die Ergebnisse sind mager: Die Gipfelteilnehmer haben keinen einzigen konkreten Beschluss verabschiedet. Stattdessen wurde das gemeinsame Ziel in die dürren Worte gefasst, dass Unterernährung "so schnell wie möglich"

...
Sie sehen 35% der insgesamt 1130 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00