Politik

E-Mail-Affäre Ehemalige US-Außenministerin äußerst sich auf einer Pressekonferenz gegen die Vorwürfe

Hillary Clinton zu bequem?

Archivartikel

Washington.Hillary Clinton bedauert die Art und Weise, in der sie als frühere US-Außenministerin ihre E-Mail-Kommunikation geführt hat. Nichts daran sei aber illegal gewesen, beharrte sie auf einer eigens einberufenen Pressekonferenz in New York. Politische Gegner glauben weiterhin, dass sie etwas verbirgt.

Viele erwarten, dass Clinton sich schon im April um die demokratische

...
Sie sehen 11% der insgesamt 3385 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00