Politik

Abrüstung Trump erster US-Präsident in Nordkorea

Historisches Treffen

Archivartikel

Panmunjom.Nach jahrzehntelanger Feindschaft beider Länder hat Donald Trump als erster Präsident der Vereinigten Staaten im Amt nordkoreanischen Boden betreten. Er traf zudem am Sonntag im geteilten Grenzort Panmunjom auf südkoreanischer Seite Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un zu einem mehr als 50 Minuten dauernden Gespräch. In die nach einem gescheiterten Gipfel in Vietnam festgefahrenen Gespräche kommt damit wieder neuer Schwung.

Trump vereinbarte mit Kim, Arbeitsgruppen zur atomaren Abrüstung in der Region zu bilden. Sie sollen bereits in wenigen Wochen ihre Arbeit aufnehmen. Außerdem kündigte Trump an, Kim nach Washington ins Weiße Haus einzuladen.

US-Ziel der Treffen ist eine vollkommen überprüfbare atomare Abrüstung Nordkoreas, das Atomsprengköpfe sowie strategische Raketen entwickelt hat, die das US-Festland oder Europa erreichen können. Nordkorea will seine von den USA betriebene internationale Isolierung durchbrechen und die Aufhebung von Wirtschaftssanktionen erreichen.

Trump betonte mehrmals sein gutes persönliches Verhältnis zu Kim. „Wir mochten uns vom ersten Tag an“, sagte Trump. dpa

Zum Thema