Politik

Im Fußballstadion über Klimaschutz diskutieren

Berlin.60 000 Menschen treffen sich im Berliner Olympiastadion (Bild), diskutieren über mehr Klimaschutz, eine gerechtere Welt und andere drängende Probleme, stimmen über Lösungsvorschläge ab und bringen diese dann als gemeinsame Petition in den Bundestag ein. Was klingt wie eine Utopie direkter Demokratie, soll am 12. Juni Wirklichkeit werden. „Wir wollen der gefühlten Ohnmacht entgegentreten und den dieser Tage scheinbar übermächtigen Krisen Lösungen entgegenstellen“, sagt eine Initiative, die ein „riesiges Fest der Demokratie“ organisieren will. Das 50-köpfige Orga-Team, maßgeblich getragen von Vertretern des Kondomherstellers Einhorn, und mögliche Referenten beim Event arbeiteten ehrenamtlich. Doch es gibt auch Kritik: Die Eintrittskarten kosten 29,95 Euro. 

Zum Thema