Politik

"Iskander" und "Triumph"

Archivartikel

Als Reaktion auf die geplante Nato-Raketenabwehr in Europa verlegt Russland ein Raketenabwehrsystem in seine Ostsee-Exklave Kaliningrad, das frühere Königsberg.

Die Kurzstreckenrakete "Iskander" (NATO-Code: SS-26 Stone) hat Militärangaben zufolge je nach Nutzlast eine Reichweite von 400 Kilometern. Die taktische Präzisionswaffe ist im Ernstfall mit zwei Atomsprengköpfen versehen. Da die

...
Sie sehen 34% der insgesamt 1174 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00