Politik

Interview Der stellvertretende Vorsitzende der Polizeigewerkschaft, Jörg Radek, äußert sich zur Durchsetzbarkeit von Ausgangssperren

„Je nach Fall bis zu 25 000 Euro Bußgeld“

Archivartikel

Berlin.Ausgangssperren wird die Polizei auch durchsetzen, betont der stellvertretende Vorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Jörg Radek, im Gespräch mit unserer Redaktion. Die Beamten würden dabei mit Augenmaß und verhältnismäßig vorgehen.

Herr Radek, kann die Polizei Ausgangssperren oder Ausgangsbeschränkungen überhaupt kontrollieren?

Jörg Radek: Wir werden Ausgangssperren

...

Sie sehen 16% der insgesamt 2534 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema