Politik

Migration Malta nimmt 65 Flüchtlinge von deutschem Rettungsschiff auf / Ruf nach grundsätzlicher Lösung

Jubel auf der „Alan Kurdi“

Archivartikel

Rom/Berlin/Valetta.Malta hat am Sonntag die 65 Migranten von Bord des Rettungsschiffs „Alan Kurdi“ an Land gelassen. Sie würden umgehend auf andere europäische Länder verteilt, gab die Regierung in Valletta nach Gesprächen mit der EU-Kommission und Deutschland bekannt. „Wir sind freudig überrascht“, sagte Sea-Eye-Einsatzleiter Gorden Isler in einem Telefonat mit der Deutschen Presse-Agentur.

Die Behörden

...

Sie sehen 13% der insgesamt 3100 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema