Politik

Religion II Erzdiözese Freiburg sowie Bistümer Mainz und Speyer suchen händeringend nach Personal / Quereinsteiger willkommen

Kampf gegen „spirituelle Krise“

Archivartikel

Mannheim.Der Priestermangel ist auch in der Erzdiözese Freiburg und den Bistümern Mainz und Speyer deutlich spürbar.

„Natürlich hätten wir gerne mehr Priester, weil der Dienst notwendig ist und geschätzt wird“, sagt ein Sprecher der Erzdiözese Freiburg. 2018 kamen acht Priester hinzu, im Jahr zuvor gab es vier Weihen, 2016 waren es fünf. Einer der Neupriester war Georg Henn aus

...

Sie sehen 16% der insgesamt 2370 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00