Politik

SPD Justizministerin soll Sozialdemokraten nächstes Jahr als Spitzenkandidatin in die Europawahl führen

Katarina Barleys verunglückter Start

Archivartikel

Berlin.Die Verkündung von Spitzenkandidaturen gerät der SPD regelmäßig zum Fiasko. Peer Steinbrück erfuhr es 2012 mehr oder weniger aus dem Radio, Martin Schulz las es Anfang 2017 in einem „Stern“-Interview von Sigmar Gabriel. Der Urheber der Indiskretion, dass Katarina Barley im nächsten Jahr ganz oben auf der Liste für das Europaparlament antreten soll, ist unbekannt, der Effekt der gleiche: ein

...

Sie sehen 13% der insgesamt 3062 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00