Politik

Nordkorea: Diktator will dynastische Erbfolge in dem abgewirtschafteten Land sicherstellen und sieht seinen Sohn als Nachfolger

Kim Jong Il hat es plötzlich ganz eilig

Archivartikel

Dirk Godder

Seoul. Kim Jong Il scheint es plötzlich eilig zu haben. Die Anzeichen für eine geplante Machtübertragung an den jüngsten Sohn des nordkoreanischen Machthabers haben sich gemehrt. Nach Informationen aus Südkorea soll der gesundheitlich angeschlagene Kim den 25 oder 26 Jahre alten Jong Un jetzt auch quasi offiziell als künftigen Nachfolger bestimmt haben. Begleitet wird die

...

Sie sehen 16% der insgesamt 2571 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00