Politik

Rechtsradikalismus Nach den Chemnitzer Ereignissen ist die sächsische Landesregierung alarmiert

Kretschmer räumt Defizite ein

Archivartikel

Dresden.Die sächsische Regierung will nach den Protesten und Übergriffen in Chemnitz stärker gegen den Rechtsextremismus vorgehen. Ministerpräsident Michael Kretschmer rief gestern dazu auf, solche Tendenzen „mit aller Kraft“ zu bekämpfen. „Ich bin der festen Überzeugung, dass Rechtsextremismus die größte Gefahr für die Demokratie ist“, sagte der CDU-Politiker in einer Regierungserklärung im Landtag.

...

Sie sehen 12% der insgesamt 3510 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00