Politik

Afrika Opposition verweigert Verhandlung mit Militär

Krise im Sudan spitzt sich zu – Äthiopien vermittelt

Archivartikel

Khartum.In der politischen Krise im Sudan versucht nun das Nachbarland Äthiopien zu vermitteln. Regierungschef Abiy Ahmed reiste am Freitag in die sudanesische Hauptstadt Khartum, um mit der dortigen Militärführung und der Opposition Gespräche zu führen, wie sein Büro twitterte. Eine Voraussetzung zur Wiederherstellung des Friedens im Sudan sei Einigkeit, hieß es.

Das UN-Menschenrechtsbüro

...

Sie sehen 31% der insgesamt 1272 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema