Politik

Muslime Politiker der Region lehnen Vorschlag von Moschee-Gründerin Seyran Ates ab

Kritik an Steuerplänen

Archivartikel

Berlin/Mannheim.Wegen ihrer Finanzierung aus dem Ausland sehen sich muslimische Verbände und Gemeinden in Deutschland zunehmend dem Vorwurf ausgesetzt, sie vermittelten politisch fragwürdige Werte und beförderten die Entstehung von Parallelgesellschaften. In Österreich sind Zuwendungen aus dem Ausland verboten.

Daher spricht sich die Berliner Moschee-Gründerin Seyran Ates für eine „Moschee-Steuer“ aus.

...

Sie sehen 24% der insgesamt 1685 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema