Politik

Ermittlungen wegen Verdachts des Offenbarens von Staatsgeheimnissen

Lamers musste als Zeuge aussagen

Archivartikel

Mannheim.„Ich vertraue meinen Mitarbeitern und gehe davon aus, dass nichts aus meinem Büro gekommen ist.“ Mit diesen Worten kommentierte am Montag der Heidelberger Bundestagsabgeordnete Karl A. Lamers (CDU) eine Anfrage dieser Zeitung.

Hintergrund ist ein Bericht der Tageszeitung „Welt“ und anderer Medien über ein Geheimpapier aus dem Verteidigungsministerium. Die Dokumente waren gemäß „Welt“ an

...

Sie sehen 16% der insgesamt 2480 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00