Politik

LKW-Fahrer Michael Remp: "Auch, wenn die Umstände widrig sind, lässt sich alles irgendwie regeln"

Archivartikel

Eines kann ich sagen: Seit der Coronavirus-Pandemie sind die Wartezeiten in meinem Beruf wesentlich länger. Seit sieben Jahren fahre ich Ladungen für die Firma TTM in Edingen-Neckarhausen. Und hier beginnt das Warten auch schon: Wir Fahrer dürfen das Lager nicht mehr betreten, sowohl in unserer Zentrale als auch bei unseren Kunden. Das bedeutet, dass wir unsere Fahrzeuge nicht mehr selbst be-

...

Sie sehen 22% der insgesamt 1867 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema