Politik

Terrorverdächtiger Junge

Ludwigshafen weist Vorwürfe zurück

Archivartikel

Ludwigshafen.Im Streit um den Umgang mit einem 13 Jahre alten Terrorverdächtigen hat die Stadt Ludwigshafen neue Vorwürfe zurückgewiesen. Es sei "nicht zutreffend", dass ein Betreuer fünf Tage lang ohne Sicherheitsüberprüfung mit dem Jungen gearbeitet habe, sagte die Ludwigshafener Jugenddezernentin Cornelia Reifenberg (CDU) der Zeitung "Rheinpfalz".

Der Mitarbeiter, dem später Verbindungen zur

...
Sie sehen 47% der insgesamt 827 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema