Politik

Europa Nach Äußerungen über Abhängigkeit von USA

Macron übt Kritik an AKK

Berlin/Paris.Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron hat Äußerungen von Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) kritisiert, wonach sie die Idee einer strategischen Eigenständigkeit Europas skeptisch beurteilt. „Ich halte das für eine Fehlinterpretation der Geschichte“, sagte der 42-Jährige in einem am Montag erschienenen Interview der Pariser Zeitschrift „Grand Continent“.

Kramp-Karrenbauer hatte unmittelbar vor der US-Präsidentenwahl Anfang November beim Internetportal Politico einen Gastbeitrag mit dem Titel „Europe still needs America“ (Etwa: „Europa braucht Amerika immer noch“) veröffentlicht. Die CDU-Politikerin schrieb dort, „Illusionen einer europäischen strategischen Unabhängigkeit“ müssten enden: „Die Europäer werden nicht in der Lage sein, die entscheidende Rolle Amerikas als ein Sicherheitsanbieter zu ersetzen.“

Die Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion für Europapolitik, Franziska Brantner, nannte Macrons Kritik berechtigt. „Wir dürfen uns nicht von vornherein jede Souveränität absprechen. Genau das fordern auch die USA von uns“, sagte Brantner am Montag. 

Zum Thema