Politik

Koalition

Malu Dreyer: "Die SPD lässt sich nicht erpressen"

Archivartikel

Berlin. Nach Ansicht der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) werden die Gespräche mit der Union nicht automatisch zu einer Großen Koalition im Bund führen. Dem Wunsch des Bundespräsidenten habe sich die SPD nicht verweigern können, so Dreyer im Gespräch mit dieser Zeitung. "Keineswegs" sei die Tolerierung einer Minderheitsregierung für ihre Partei vom

...

Sie sehen 14% der insgesamt 2802 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema