Politik

Drogenbericht Bundesregierung will Vorbeugung ausbauen und Kinder suchtkranker Eltern besser schützen

Meiste Schäden durch Alkohol und Tabak

Archivartikel

Berlin.Zusätzliche Risiken für Raucher, Schwierigkeiten bei Suchthilfe-Angeboten vor Ort: Die Corona-Krise verschärft den Kampf gegen Gesundheitsschäden durch Drogen. „Jedes Jahr versterben auch ohne Corona 127 000 Menschen an den Folgen ihres Tabakkonsums“, sagte die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Daniela Ludwig (CSU), am Donnerstag bei der Vorlage ihres Jahresberichts. Dazu komme nun ein

...

Sie sehen 14% der insgesamt 2909 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema