Politik

Berliner Tagebuch: Steinbrück fürchtet falsche Entscheidungen

Merkel lässt sich von Opel nicht beeindrucken

Archivartikel

Martin Ferber

Berlin. Sie platzten schier vor Stolz über sich und ihr Können. Als Bundeskanzlerin Angela Merkel am Dienstag den von der Insolvenz bedrohten Autobauer Opel in Rüsselsheim besuchte, priesen GM-Europa-Chef Carl-Peter Forster, Deutschland-Chef Hans Demant und Gesamtbetriebsratschef Klaus Franz ihr Werk in den höchsten Tönen an. Die Botschaft war klar: Die Kanzlerin dürfe

...

Sie sehen 18% der insgesamt 2242 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00