Politik

Merkel verdrängt „Neustadt an der Weinstraße“

Archivartikel

Hamburg.Den Bezug zur Pfalz wird der Airbus A321 bald wohl verlieren. Die Maschine „Neustadt an der Weinstraße“ der Lufthansa wird ein neues Flugzeug für die Deutsche Bundesregierung. Nutzen soll es dann besonders Bundeskanzlerin Angel Merkel (CDU), wie die Bundeswehr mitteilte. Derzeit wird das Flugzeug in einer Werft in Hamburg aufgemöbelt – dabei kommt auch neuer Lack drauf und eben der übliche Name für die Kanzlerinnenmaschine: „Bundesrepublik Deutschland“. Das Flugzeug gehört seit 2000 zur Flotte der Lufthansa. Ein gebrauchtes Modell sei für den Steuerzahler einfach kostengünstiger, sagte Hauptmann Dieter Brakonier. Bisher fliegen für die Luftwaffe acht VIP-Maschinen, in denen besonders hochrangige Politiker und ihre Mitarbeiter rund um den Erdball befördert werden. dpa