Politik

Skandale Wie die G36- und die BND-Affäre Bundesinnenminister Thomas de Maizière in Bedrängnis bringen

Minister doppelt unter Druck

Archivartikel

Berlin.Dem Kanzleramt ist Thomas de Maizière an diesem Wochenende ein ordentliches Stück näher gekommen. Jedenfalls räumlich. Seinen bisherigen Schreibtisch in dem angemieteten Gebäudekomplex im Spreebogen in Alt-Moabit hat er verlassen, gestern bezog er sein neues Ministerbüro im sechsten Stock des Neubaus am Moabiter Werder nahe dem Hauptbahnhof - und nur einen Steinwurf vom Kanzleramt entfernt.

...
Sie sehen 10% der insgesamt 4276 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00