Politik

Ministerin schreibt Abirede ab

Abschreiben verboten – das gilt für Schüler und ganz besonders beim Abitur. Nicht ganz so streng hat es die Brandenburger Bildungsministerin Britta Ernst genommen. Auf die 245 besten Absolventen des Landes hielt die SPD-Politikerin eine Lobrede und verwendete genau den gleichen Wortlaut wie schon ihr Vorgänger Günter Baaske (ebenfalls SPD). Das berichtet die „Märkische Allgemeine“. In der Ansprache hieß es: „Dieses exzellente Abitur ist Ausdruck von großer Anstrengung, enormem Fleiß und einer konsequenten Lerneinstellung.“ Genauso formulierte Baaske im vergangenen Jahr – und in den Jahren 2016 und 2015. red