Politik

Mit Ex-Mann und Sohn nach Brüssel

Wenn Bundesjustizministerin Katarina Barley (Bild) für die SPD nach der Europawahl am 26. Mai ins Europaparlament einziehen sollte, kommen ihr Ex-Mann und ihr jüngerer Sohn mit nach Brüssel. „Wir haben uns damals vorgenommen, als Eltern räumlich in der Nähe zu bleiben, bis die Kinder erwachsen sind“, erklärte die Spitzenkandidatin der deutschen Sozialdemokraten der „Zeit“. Die 50-Jährige räumte allerdings auch ein: „Solche Möglichkeiten haben nicht alle Familien.“. Die Politikerin ist geschieden und hat zwei Söhne. Der ältere Sohn ist schon aus dem Haus, der jüngere ist dagegen noch im Teenageralter. dpa (Bild: dpa)