Politik

EU-Gipfel Staats- und Regierungschefs bei Besetzung der Spitzen-Jobs uneinig / Entscheidung auf Dienstag verschoben

Nacht der Vier-Augen-Gespräche

Archivartikel

Brüssel.Europas Regierungschefs müssen nachsitzen: Nach fast 20-stündigen, ununterbrochenen Verhandlungen um das neue Führungspersonal der EU zog Ratspräsident Donald Tusk am Montagmorgen die Reißleine, verordnete eine Unterbrechung und bestellte die Staatenlenker für Dienstmorgen 11 Uhr erneut nach Brüssel ein. „Gut Ding will Weile haben“, gab sich Bundeskanzlerin Angela Merkel bemüht humorvoll. Man

...

Sie sehen 11% der insgesamt 3821 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema