Politik

Neue Mehrheiten

Archivartikel

Sigmar Gabriel hält zwar trotzig an seinem Plan fest, den sozialdemokratischen Kanzlerkandidaten erst Ende Januar zu benennen. Doch je länger er zögert, umso mehr manifestiert sich der Eindruck, dass der Parteichef und seine Genossen nicht wissen, was sie wollen sollen, wieder einmal. Ob Gabriel nun selbst antritt oder seinem Freund Martin Schulz den Vortritt lässt, dem Präsidenten des

...

Sie sehen 12% der insgesamt 3522 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema