Politik

Golf Iran soll britisches Schiff an Durchfahrt gehindert haben

Neuer Vorfall mit Tanker

London/Washington/TeheraN.Nach britischen Angaben ist es in der Straße von Hormus am Mittwoch zu einem Zwischenfall mit einem Handelsschiff gekommen. Die Regierung in London erklärte am Donnerstag, dass sich drei iranische Boote in der Meerenge dem Öltanker „British Heritage“ genähert hätten. Sie hätten „entgegen internationalem Recht“ versucht, das Handelsschiff an der Durchfahrt zu hindern.

Die Fregatte „HMS Montrose“ der Royal Navy sei gezwungen gewesen, sich zwischen den iranischen Booten und der „British Heritage“ zu positionieren und verbale Warnungen an die Boote abzugeben, sagte ein Regierungssprecher in London. Die iranischen Schiffe hätten daraufhin abgedreht. Der britische Außenminister Jeremy Hunt sprach von „sehr beunruhigenden Entwicklungen“.

Die iranischen Revolutionsgarden bestritten auf ihrer Homepage einen Zwischenfall mit einem britischen Schiff. Der iranische Außenminister Mohammed Dschawad Sarif sagte: „Das Ziel solcher wertlosen Unterstellungen ist es lediglich, Spannungen zu provozieren“. dpa