Politik

Corona Flächendeckende Tests für Kitas und Schulen verlangt

Neustart nach Ferienende

Archivartikel

Essen.Kommunen und der Virologe Jörg Timm werben für Corona-Test-Strategien nach Schulferien. „Nach den Ferien in Schulen und Kitas flächendeckend zu testen, ist erst mal ein sinnvoller Gedanke“, sagte der Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebunds Nordrhein-Westfalen, Bernd Jürgen Schneider. „Der Neustart würde uns allen leichter fallen, wenn wir sicher sein können, dass niemand das Virus in die Einrichtungen einschleppt.“

Zuvor müsse allerdings sichergestellt sein, dass genügend Testkapazitäten vorhanden seien. Es gehe um mehr als drei Millionen Kinder und Jugendliche, erklärte Schneider. Wichtig ist dem Verband zufolge, dass Schulen und Kitas in einem geregelten Betrieb bleiben könnten und nicht nach einem Infektionsfall schließen müssten.

Der Leiter des Instituts für Virologie am Universitätsklinikum Düsseldorf, Jörg Timm, sagte, dass eine möglichst breite Testung in Schulen und Kitas wegen der häufig asymptomatischen Verläufe bei Kindern sinnvoll sei. Der Aufwand für ein flächendeckendes Konzept wäre aber sehr groß und in kurzfristiger Umsetzung schwierig. „Alternativ sollten gezielte Strategien für die Testung von Einrichtungen entwickelt werden“, forderte der Virologe. epd

Zum Thema