Politik

Noch ohne Profil

Archivartikel

In unruhigen Zeiten suchen Sozialdemokraten gern Halt bei alten Idolen. Kein Brandt-Zitat und kein Wehner-Wort jedoch beschrieb die Misere der SPD beim Dresdner Parteitag besser als jener Delegierte, der sich auf den römischen Philosophen Seneca berief: "Wenn ein Seemann nicht weiß, welches Ufer er ansteuern soll, dann ist kein Wind der richtige."

Zum fünften Mal in sechs Jahren hat die

...
Sie sehen 21% der insgesamt 1903 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00