Politik

Palästinenserin braut Bier

Archivartikel

Madis Churi (Bild/33) braut in den palästinensischen Autonomiegebieten Bier – die meisten Sorten nach deutschem Reinheitsgebot. Die Familienbrauerei heißt Taybeh und befindet sich rund 20 Kilometer nordöstlich von Ramallah. 600 000 Liter Bier verlassen die Brauerei mit ihren 15 Angestellten jährlich. Die Hälfte bleibt im Westjordanland, ein Drittel geht nach Israel, der Rest wird nach Europa, Japan und in die USA exportiert. Den Hopfen führe sie aus Bayern ein. Dass es sich um ein Geschäft mit Alkohol handelt, macht die Sache noch komplizierter. Alkohol ist in der islamischen Tradition „haram“, also verboten. dpa