Politik

Pannenflieger der Bundeswehr bekommt zweiten Standort

Archivartikel

Wunstorf.Die Bundeswehr wird in Bayern einen zweiten Standort für das neue Transportflugzeug A400M eröffnen. Dazu sollen auf dem Fliegerhorst Lechfeld südlich von Augsburg 170 Millionen Euro investiert und 500 neue Dienstposten geschaffen werden, sagte Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen gestern in Wunstorf bei Hannover, wo auf diesem Bild ein A400M landet. Damit schafft die Luftwaffe die Voraussetzungen für einen Flugzeugstützpunkt, an den sich Partner aus Nato und EU militärisch anlehnen können. Nach der mit technischen Problemen behafteten Einführung des A400M kündigte die Ministerin an, man werde nicht lockerlassen gegenüber der Industrie, „bis der A400M mit dem vollen Leistungsspektrum“ vor Ort sei. Bisher wurden 25 von 53 neuen Maschinen an die Truppe ausgeliefert. dpa (Bild: dpa)