Politik

Pariser Verträge

Archivartikel

Die am 23. Oktober 1954 unterzeichneten Pariser Verträge regelten das Verhältnis zwischen den drei Westmächten USA, Frankreich und Großbritannien sowie Deutschland neu und schufen so die Grundlagen für die westeuropäische Nachkriegsordnung. Die Verträge beendeten das Besatzungsregime in Westdeutschland, bereiteten den Beitritt der Bundesrepublik (und Italiens) zum umgestalteten Brüssler

...

Sie sehen 36% der insgesamt 1100 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema