Politik

Serie "Die Krise und ich"

Pflegerischer Leiter Stefan Wörrlein: "Wir bauen prophylaktisch Überstunden ab"

Archivartikel

Zurzeit kommen weniger Patienten in die Notaufnahme. Viele wenden sich doch lieber an den Hausarzt, anstatt ins Krankenhaus zu kommen. Die Patienten, um die unser Team sich kümmert, brauchen aber eine intensivere Betreuung. Am Anfang, also zu Beginn der Epidemie in Deutschland, war das mit dem Aufkommen anders. Da ist das Telefon in der Notaufnahme kaum stillgeblieben.

Seit Mitte März

...

Sie sehen 21% der insgesamt 1909 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema