Politik

Nachruf Journalist Michael Spreng mit 72 Jahren gestorben

Pointierter Kolumnist

Archivartikel

Berlin.Der Journalist und Politikberater Michael H. Spreng ist tot. Er starb am Dienstag im Alter von 72 Jahren nach langer Krankheit auf Mallorca, wie Kurt Breme, früherer Kollege und langjähriger Freund der Familie, am Donnerstag mitteilte. Spreng war unter anderem Chefredakteur der „Bild am Sonntag“. Im Bundestagswahlkampf 2002 beriet er den CSU-Politiker und Kanzlerkandidaten Edmund Stoiber, der damals gegen seinen Kontrahenten Gerhard Schröder (SPD) verlor.

Spreng galt als pointierter und meinungsstarker Kommentator. Auch in Talkshows war er oft Gast. Bis zuletzt mischte sich der Journalist in politische Debatten ein. Noch in diesem Jahr schrieb Spreng als Kolumnist für den „Berliner Kurier“ und betrieb über Jahre den kleineren Politik-Blog „Sprengsatz“ im Internet. Vor seiner Karriere als Politik- und Medienberater war Spreng, der am 10. Juli 1948 in Darmstadt geboren wurde, viele Jahre in leitenden Positionen in Redaktionen mehrerer Medienhäuser tätig. dpa

Zum Thema