Politik

Koalitionsverhandlungen SPD-Parteichef Martin Schulz will Außenminister werden und den Vorsitz abgeben

Politisches Beben in Berlin

Archivartikel

Berlin.Um zehn Uhr kam nach der langen Nacht endlich die ersehnte Nachricht: Der Groko-Koalitionsvertrag steht. Zwei Stunden später folgten ihr politische Beben, die das neue Regierungsprogramm fast nebensächlich erscheinen ließen: Martin Schulz möchte den SPD-Vorsitz abgeben, dafür aber Außenminister werden. Sigmar Gabriel muss gehen, Andrea Nahles und Olaf Scholz werden die neue Macht in der SPD.

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4020 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema