Politik

Bulgarien Seit fast einer Woche gibt es gewalttätige Demonstrationen gegen die Roma-Minderheit

Rechtsradikale Brandstifter

Archivartikel

Sofia.Seit Tagen demonstrieren rechtsgerichtete Bulgaren gegen die Roma-Minderheit im Land. Nach Zusammenstößen mit der Polizei wurden in der Nacht auf Donnerstag in der Stadt Blagoewgrad zum wiederholten Male Dutzende Protestierer festgenommen. Entfacht und gesteuert wird die Kampagne von der rechtsradikalen Partei Ataka. Deren Vorsitzender Wolen Siderow verschaffte sich gestern ungeladen Zutritt

...
Sie sehen 11% der insgesamt 3786 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00